Menschen, die vom Strömen begeistert sind, sagen gerne Sätze wie „Strömen geht immer! Bei jeder sich bietenden Gelegenheit kannst du dir einen Finger halten oder deine Knie aneinanderlegen.“

Das klingt ja fast zu schön um wahr zu sein. Können wir wirklich so einfach etwas für unser Wohlbefinden tun? Quasi nebenbei und ohne dass wir mit unserer Aufmerksamkeit ganz dabei sind? Ist die Geisteshaltung beim Strömen entscheidend für die Wirkung?

Als ich auf meinem Facebook-Profil fragte, was sich meine Leser*innen für Themen in diesem Blog wünschen, kamen sehr spannende Ideen zum Vorschein. Eine Frage habe ich direkt zur Überschrift dieses Blogbeitrags gemacht, weil mir die Formulierung so gut gefallen hat.

Ich bin nämlich sicher, dass sich viele Menschen genau das fragen, was meine Leserin so schön auf den Punkt gebracht hat:

Dürfen die Gedanken beim nächsten Einkauf sein und dennoch wirkt das Strömen?

Als ich die Frage las, fing mein Kopf sofort an zu rotieren. Schließlich habe ich auch schon oft genug anderen Menschen empfohlen, sich bei langweiligen Konferenzen oder auf dem Beifahrersitz zu strömen. Das sind Situationen, in denen ich ebenfalls gerne Jin Shin Jyutsu anwende, um diese Zeiten für etwas Sinnvolles zu nutzen.

Es gibt Hunderte von Gelegenheiten am Tag, an denen man sich strömen kann: Sobald wenigstens ein Finger nicht gebraucht wird, kannst du ihn dazu nutzen, dir selbst ein oder mehrere Sicherheitsenergieschlösser zu halten.

Tatsächlich habe ich mir die Frage, ob das Strömen auch wirkt, wenn man gar nicht darauf konzentriert ist, noch nie gestellt… sondern einfach dann geströmt, wenn mir danach zu Mute war.

Ich baue das Strömen immer in meinen Alltag ein, wenn es mir gerade in den Sinn kommt und habe damit die besten Erfahrungen gemacht – zum Beispiel diese:

Vor einigen Jahren wollte ich beim Volkslauf im Nachbarort mitmachen und meldete mich für die 10 km-Strecke an. Ich hatte zwar dafür trainiert, kam mir aber schon sehr fremd vor unter den vielen offensichtlich sehr routinierten Mitläufer*innen…

Die Strecke verlief malerisch durch den Wald – und sie ging zwischendurch ganz ordentlich bergauf, so dass manche lieber hochgingen. Mein heimliches Ziel war es, in unter einer Stunde im Ziel anzukommen.

Fingerposition Nr. VIII beim Joggen halten

 

Etwas abgekämpft nach dem Zieleinlauf, noch immer mit der Fingerposition VIII

Während des kompletten Laufs hielt ich mir die Fingerposition VIII (siehe Foto), die dabei hilft, tief zu atmen. Erst am Ende der Strecke, schon im Zieleinlauf, wurde mir bewusst, dass ich keine Vorstellung davon hatte, wieviel Zeit vergangen war. Sicherheitshalber gab ich auf den letzten Metern noch einmal Gas – und passierte die Linie bei 59:57 Minuten!

Wäre das anders ausgegangen, wenn ich mich nicht geströmt hätte? Wer weiß das schon….

Was kannst du im Alltag strömen?

Nicht jede*r schätzt es, in der Öffentlichkeit erstaunt angesehen zu werden, weil man gerade dabei ist, sich zu strömen. Einige Griffe sind so unauffällig, dass du sie in vielen Situationen ganz einfach nebenbei einbauen kannst:

Fingerposition VIII für tiefen Atem

Lege die Rückseite deines Daumes auf den Ringfingernagel, so dass die beiden Finger einen Ring bilden. Das kannst du mit einer Hand oder mit beiden Händen gleichzeitig halten. Mein Lieblingsgriff, wenn es bergauf geht!

Er lässt sich hervorragend beim Einkaufen halten. Du kannst die Finger entspannt um den Griff des Einkaufswagens legen, ich habe sie nur zur Demonstration so hoch gehoben.

 

Fingerpostion Nr. VIII lässt sich hervorragend beim Einkaufen halten

Sicherheitsenergieschloss 1 – unser „Urbeweger“

Lege die Innenseiten der beiden Knie aneinander. Dieser Griff ist ein „Allrounder“, der in unzähligen Situationen empfohlen wird. Er eignet sich auch dafür, Dinge in Bewegung zu bringen, egal, ob es sich um die Verdauung oder ein aufgeschobenes Projekt handelt.

Sicherheitenergieschloss 2 hilft dem Rücken

Viele Menschen halten sich vollkommen intuitiv Stellen am Körper, an denen Sicherheitsenergieschlösser liegen. Auch der „Marktfrauengriff“, beide Hände in die Hüften gestützt, kommt nicht von ungefähr. Dort ist das Sicherheitsenergieschloss 2 zu Hause – und das hilft Menschen, die viel stehen müssen.

 

Sicherheitsenergieschloss 2 halten

Sicherheitsenergieschloss 20 für klares Denken

Als eher nachdenklicher Mensch stütze ich den Kopf sehr oft in eine Hand – wie auf dem Foto zu sehen. Genau an den Stellen, die ich mit meinen Fingern berühre, liegt das Sicherheitsenergieschloss 20. Überrascht es dich, dass dieses Schloss für einen klaren Kopf sorgt? Auch bei Kopfschmerzen und Themen, die du mit den Augen hast, lohnt es sich, dieses Schloss zu strömen.

Sicherheitsenergieschloss 20 über den Augenbrauenhalten

 

Beim Denken stützen wir oft ganz unbewusst den Kopf in die Hände – und berühren dabei das Sicherheitenergieschloss 20 über den Augenbrauen. Es hilft beim klaren Denken!

Beobachte dich einmal selbst während der nächsten Tage. Wann berührst du nebenbei und ohne Nachzudenken ein Sicherheitsenergieschloss bei dir oder deinem Tier?

Auch wenn du also noch nie etwas vom Strömen gehört hast, wendest du es womöglich schon in deinem Alltag an. Nebenbei, und ohne dir darüber Gedanken zu machen.

Welche Haltung ist denn nun „richtig“?

Es gibt eine ganz einfache Antwort von mir: Probiere es aus. Wenn du dich gerne strömen willst, ist alles besser als nicht zu strömen. Wenn du in deinem trubeligen Alltag keine Zeit oder keine Ruhe findest, dich nur auf das Strömen zu konzentrieren, dann ströme nebenbei! Beim Zähneputzen, beim Warten auf dein Kind, beim Stillen, beim Lesen und und und. Ja, du kannst sogar beim Einkaufen strömen!

Strömen geht immer und überall!

Gibt es einen Unterschied in der Wirkung des Strömens?

Eines ist nicht zu leugnen: Wenn du in Stille strömst und mit deiner vollen Aufmerksamkeit dabei bist, fühlst du mit deinen Fingern mehr als wenn dich etwas anderes beschäftigt.

Auch beim Einkaufen kannst du mitbekommen, dass ein Punkt an deinem Körper wärmer wird oder es irgendwo anfängt zu ziehen. Einen bewussten und vollständigen Eindruck davon, was sich gerade in deinem Körper verändert, bekommst du dann allerdings nicht.

Die Frage bleibt bestehen: ist das ein Problem? Schmälert es die Wirkung des Strömens, wenn du nicht zu 100% deiner Aufmerksamkeit dabei bist?

Ich fürchte, darauf kann es keine allgemeingültige Antwort geben. Jeder Mensch macht in jeder Situation eine individuelle Erfahrung. Wie es für dich ist, kannst du nur selbst herausfinden! Ich werde diesen Artikel zum Anlass nehmen, ab sofort auch beim Einkaufen zu strömen!

Ich würde mich riesig freuen, wenn du meinen Artikel zum Anlass nimmst, das Strömen in deinen Alltag einzubauen. Berichte mir sehr gerne von deinen Strömerfahrungen! Macht es für dich einen Unterschied, ob du in Ruhe im Bett liegend strömst oder beim Telefonieren?

Strömen in Notfällen bei deinem Pferd

Strömen in Notfällen bei deinem Pferd

So sehr ich dir wünsche, dass mit deinem Pferd immer alles glattläuft - den meisten Pferdebesitzer*innen ist das nicht vergönnt. Umso wichtiger ist es, sich darauf vorzubereiten, dass das geliebte Pferd plötzlich krank ist, einen Unfall hat oder du schlimmstenfalls...

Möchtest du mehr erfahren zum Thema "Harmonie mit deinem Tier"?

Dann melde dich hier zum kostenlosen Newsletter an!

* Hiermit erlaube ich Gundula Zubke mich per E-Mail zu kontaktieren, um mir im Rahmen eines Newsletters weitere Informationen rund um das Thema „Harmonie mit deinem Tier“ zukommen zu lassen. Diese Einwilligung kann ich jederzeit wieder zurücknehmen. Zur Datenschutzerklärung. Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.